Strategisches Arbeiten


Wer auffallen will, muss Normen brechen. Mit Konzepten und Strategien, die sich abheben. Mit Bildern und Worten, die den Unterschied machen. So bringen ich komplexe Themen auf den Punkt und gebe Kampagnen eine klare Linie. Weniger ist dabei fast immer mehr. Ich liebe kleine, feine Projekte, drehe aber genauso gern auch das ganz große Rad. 

 

Strategien legen den notwendigen Handlungsrahmen bzw. die "Route" fest, um auf diese Weise sicherzustellen, dass alle operativen (taktischen) Instrumente auch konsequent und stimmig eingesetzt werden.

 

Gesellschaft, Politik und Wirtschaft sind durch

  • demographische Kriterien (wie Alter, Geschlecht, Einkommen oder Wohnort),
  • psychologische Kriterien (wie Motive, Einstellungen, Interessen oder Werte),
  • kaufverhaltensbezogene Kriterien (wie Verwendungsintensität, Markentreue, Einkaufsstätten-Präferenz oder Mediennutzung)

ständigen Einflussfaktoren ausgesetzt. Dieser ständige Wandel erfordert einen Partner mit einer cleveren Strategie und einem Einfall, der die Botschaft so interessant verpackt, dass das Publikum sie überhaupt hören möchte. Dies gilt heute mehr denn je. Denn durch den technologischen Fortschritt werden immer mehr Menschen die Möglichkeit haben, lästige Informationen per Knopfdruck einfach zu überspringen. Entsprechend große Anstrengungen unternehme ich, um die Botschaften meiner Auftraggeber überraschend zu inszenieren.

 

Fakt ist: Gute Ideen sind nicht zu bremsen.